Häufig gestellte Fragen

Sind Green Pin® Spannschrauben für Hebeanwendungen geeignet?

Green Pin® Spannschrauben G-6311, G-6312, G-6313, G-6314, G-6315, G-6323 und G-6333 sind für Hebeanwendungen geeignet. Diese Artikel haben eine Prüflast von 2 x WLL und eine Mindestbruchlast von 5 x WLL. Selbstverständlich sollten Sie sich stets an die Gebrauchsanweisung in unserem Katalog halten.

Hinweis: Die Länge des Spanners darf nicht unter voller Last angepasst werden. Einstellungen der Länge unterhalb der WLL sind zulässig. Es wird empfohlen zuerst die Länge des Spanners voreinzustellen und ihn erst anschließend mit der gewünschten Spannung zu belasten. Die Spannung darf die volle Kapazität (WLL) nicht überschreiten.

Hinweis: Es ist nicht erlaubt, eine Last durch Spannen (Drehen des Körpers) des Spanners zu heben, wie im Bild unten gezeigt:

Do not rotate turnbuckle body when lifting

FAQ-Reference PI-02-01. Revision B.

Gibt es Empfehlungen für zusätzliche Prägungen auf Green Pin®-Schäkeln?

Anmerking: Hauptabmessungen, allgemeine Informationen und Warnhinweise finden Sie in unserem aktuellen Katalog.

Wenn die Empfehlungen in dieser Produktinformationsbroschüre eingehalten werden, ist eine ordnungsgemäße Funktionsweise der Schäkel garantiert.

  • Permanente Kennmarkierungen oder Symbole müssen mit Nadelprägern oder mit Stempeln mit abgerundeten Profilen (geringe Krafteinwirkung) vorgenommen werden.
  • Die Anzahl der Markierungen auf einem Schäkel sollte so gering wie möglich sein.
  • Schräge Schriftzüge sind generell zu vermeiden. Ein Punkt oder Bindestrich ist einer Trennlinie vorzuziehen.
  • WLL-Werte müssen, bis zu einem Wert von 100t, in der Regel bis eine Stelle nach dem Komma angegeben werden (abgesehen von 0.25 und 0.75) darüber hinaus sind ganze Zahlen ausreichend. Das Wort „Tonnen“ kann mit „t“ abgekürzt werden.
  • Empfohlene Markierungsgrößen sind
    • Durchmesser des zu markierenden Teils > Empfohlene Markierungsgröße
    • weniger als 12.5 mm > 3.0 mm
    • 12.5 bis 26 mm > 4.5 mm
    • über 26 mm > 6.0 mm

Die folgenden Zeichnungen zeigen typische Markierungspositionen (gelb hinterlegt).

Additional stamping on Green Pin<sub>®</sub> Shackles 1

Additional stamping on Green Pin<sub>®</sub> Shackles 2

zusätzliche Prägungen

FAQ-Reference: PI-05-03. Rev 0.

Ist es gestattet, auf Green Pin® Hebeausrüstungen zu schweißen?

Nein! Green Pin®-Produkte werden einer speziellen Wärmebehandlung unterzogen, wodurch bestimmte Mindestbruchlasten und andere spezifische mechanischen Eigenschaften erzielt werden. Diese Eigenschaften können durch die Hitze beim Schweißen manipuliert, respektive zerstört werden. Es können partiell Härtungen und Risse entstehen, die die Festigkeit enorm beeinflussen und zu einer schnelleren Ermüdung des Materials führen.

Eine Ausnahme stellen unsere Green Pin® GH und PAS Produkte dar, da diese, zwecks Funktionalität, auf ein Bauteil geschweißt werden müssen. Für diese Produkte gelten eigene Vorschriften, die Sie bitte im Bedarfsfall bei Van Beest B.V. erfragen.

FAQ-Reference PI-07-02.

Wie entwerfe ich ein Sling?

Green Pin® unterstützt das Sling Designprogramm, das von Engineering Spreadsheets UK entwickelt wird. Klicken Sie hier, um das Programm herunterzuladen (Englisch).

Wo finde ich CAD-Zeichnungen von Green Pin® Produkten?

Wenn Sie die Produktseiten einzelner Produkte auf dieser Website besuchen, können Sie die CAD-Zeichnung dieses Produkts herunterladen:

  • Gehen Sie auf der Produktseite zu der Tabelle mit Dimensionen
  • Wählen Sie die gewünschte Produktgröße aus
  • Eine Schaltfläche zum Herunterladen wird angezeigt

Wenn keine Download-Schaltfläche angezeigt wird, ist keine CAD-Zeichnung für dieses Produkt verfügbar.

Downloading-Green-Pin-CAD-drawings

Wo finde ich das DNV-GL Zulassung des Green Pin Power Sling®?

Bitte laden Sie es hier (Englisch) herunter.

Wo finde ich das DNV-GL Zulassung (ST-0378) für Green Pin® Schäkel (gerade und geschweift) und Polar Schäkel?

Bitte laden Sie es hier (Englisch) herunter.

Was bedeuten die Abkürzungen in Green Pin® Produktnamen?

BN = Sicherheitsbolzen
CL = mit Gabelkopf
CP = Splint
D = D-Griff
E = mit Öse
EE = Auge-Auge
EJ = Auge-Haken
EH = Auge-Gabel
F = Fischschwanz-Griff
FN = Unlösbare Mutter und Splint
FP = Innenvierkantkopf-Bolzen
GR10 = Güteklasse 10
GR5 = Güteklasse 5
GR8 = Güteklasse 8
HH = Haken-Haken
HK = Haken
H-typ = Horizontal
JJ = Gabel-Gabel
ROV = ein ferngesteuertes Unterwasserfahrzeug
S = Schäkel
S/S = Niro
SC = Augbolzen
SCL = mit Wirbel und Gabelkopf
SE = mit Wirbel und Öse
SQ = Vierkantkopf-Bolzen
U-typ = Universal (horizontal und vertikal)
V-typ = Vertikale

Green Pin Medien